LET´S TRY

Für weitere Informationen zu meinen Inszenierungen klicken Sie einfach unten auf die Trailer oder die Weiter-Buttons. Bei Interesse an szenischem Material kontaktieren Sie mich bitte. 

VITA/PDF

INTERVIEW

Interview mit dem Hessischen Rundfunk über das Brachland-Ensemble und Theater im Allgemeinen.

More...

REVOLUTION : ALLES WIRD GUT

Weltweite Recherchenprojekt in Kooperation mit dem Theater Aachen, der Landeszentrale für Politische Bildung NRW und der tafelhelle Nürnberg.

Uraufführung: 10.November 2017 / Theater Aachen

Weiter...

LEBENSLÄUFER

Interaktive Ausstellung über Brieffreundschaften zwischen jungen Geflüchteten aus Syrien, Afghanistan, Irak, Albanien und Iran sowie deutschen SeniorInnen mit Fluchtgeschichte.

UA: Februar 2017

Nominiert für den Innovationspreis Soziokultur 2017

Weiter...

READY FOR BOARDING

Der CIA-Folter-Bericht – Live

Interaktives Live-Hörspiel. Eine Kooperation des Brachland-Ensembles und Amnesty International.

UA: 10. Dezember 2015 / Staatstheater Kassel

22.Juni 2017. Hessische Theatertage / Staatstheater Wiesbaden

Weiter...

IM SCHWEISSE DEINES ANGESICHTS

Schauspielproduktion über Auswirkungen moderner Arbeitssituationen.

UA: 16. Januar 2013 / Bühne der Kulturen- Köln

Nominiert für den Kurt-Hackenberg-Preis für politisches Theater in Köln.

6/19. November Stadttheater Giessen

Weiter...

THE CURIOSITY OF BRAIN

„The Curiosity of Brain“ ist eine fantasievolle Hirnforschung, eine Mischung aus Physical Theatre und Animationsfilm. Das Brachland-Ensemble begibt sich mit diesem Projekt basierend auf wissenschaftlichen Ergebnissen aus der Neurologie, auf die Reise ins Innere des Gehirns des Protagonisten.

UA: 28. Mai 2015 / Offener Kanal Kassel

17. November     Schlosstheater Fulda

Weiter...

DIKTAT

Performance. Über die Lust zu gehorchen und den Alltag in der Hörigkeit.

UA: 24. Januar 2014 / Dock IV Kassel

 

Weiter...

SHADES OF GREY

DIE EMPATHISCHE ZIVILISATION*

SHADES OF GREY entstand im Rahmen der Residenz in den Räumen des Deutzer Zentralwerkes der schönen Künste / Raum13 in Köln. Die Tanz-Performance fragt nach einer „Empathischen Zivilisation“. Die Texte basieren auf einer Reihe von Interviews.

*UA CA. 3 MONATE VOR DER DEUTSCHEN VERÖFFENTLICHUNG GLEICHNAMIGER ROMANSERIE. KEINE INHALTLICHEN BEZÜGE. WÄRE DEM SO, WÜRDE DER UNTERTITEL „DIE PHLEGMATISCHE PENETRATION“ LAUTEN.

Weiter...

STRANGERS IN BABYLON

Videoinstallation in Zusammenarbeit mit der Initiative Jugendhilfe Bremerhaven e.V..
22 Videos zur Situation unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge in Bremerhaven.

UA: 8. Januar 2012 / Columbus Center Bremerhaven

Weiter...

ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST

Geschriebene Wahrheit. Tanztheater-Produktion. Eine Studie über Wahrnehmung und das Spiel mit der Wirklichkeit.

10. Oktober 2013 / Orangerie Theater im Volksgarten – Köln

Weiter...

P.R.O.P.A.G.A.N.D.A.

Ein Stück Krieg

In Zusammenarbeit mit dem Nö-Theater.

Kooperation mit der Theaterakademie Köln, dem Orangerie Theater im Volksgarten und dem Westdeutschen Tourneetheater Remscheid.

UA: 29. Mai 2014 / Orangerie im Volksgarten – Köln

Weiter...

TWO FACES

 

Projekt mit SchülerInnen der Hauptschule am Hederichsfeld in Kooperation mit dem Jungen Theater Leverkusen. Unterstützt vom Rotary Club Leverkusen-Opladen.

UA: 4. Juli 2012 / Junges Theater Leverkusen

Weiter...

BLINDER -ICH

BLINDER: ICH!? ist die dritte Produktion des Brachland-Ensembles und wurde extra für den AlleswastanztGipfel in Köln entwickelt. Aufbauend auf der Produktion BLINDER teilt sich die Produktion in zwei Teile: Eine fünfstündige Impro-Installation, in der die Tänzerin das Publikum spiegelt und die Eindrücke tänzerisch weiterentwickelt – ein Geschöpf ohne eigene Identität, ein Spiegelwesen-, diese Installation setzt sich auf der Bühne im Rahmen einer Choreographie fort, die Entdeckung eines eigenen Ichs.

UA: 17. September 2011 / Deuter Zentralwerk der Schönen Künste – Köln

Jury-Preis AllesWasTanzt-Gipfel 

 

Weiter...

BLINDER

Tanztheater

Der Titel blinder provoziert zwar Assoziationen zu der Blinde / blind zu sein, deutet letztlich jedoch auf das englische Wort für Scheuklappe hin.

UA: Mai 2011 beim Festival tanzart ostwest, Gießen

 

Weiter...

LYSISTRATA

Abschlussproduktion des Jugendclubs Spieltrieb / Stadttheater Giessen

Premiere: 15. Mai 2010

Weiter...

SHAKIN´SHAKESPEARE

Inszenierung mit sozial benachteiligten Jugendlichen am Stadttheater Bremerhaven.

UA: 12. Juni 2009 / Stadttheater Bremerhaven

Weiter...

GRETCHEN 89FF

Gretchen 89 ff. ist eine Liebeserklärung an das Theater, ein urkomischer Spaß für alle und ein tiefer Blick hinter die Theater-Kulissen: Im rasanten Wechsel proben die unterschiedlichsten Regisseure und Schauspielerinnen die „Kästchenszene“ aus Goethes Faust I, Reclamheft, Seite 89 folgende.

Premiere: 29. März 2003

Weiter...

The artist cannot imagine his art, and cannot perceive it until it is complete.